Studium oder Ausbildung? – Warum nicht beides? – Jetzt bewerben!

Sofort Geld verdienen, enger Praxisbezug und beste Karriere-Chancen in Bereich BWL und Steuern.

Mit dem Dualen Studium – Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen bietet die Duale Hochschule Baden Württemberg (DHBW) in Mosbach die Möglichkeit eine betriebliche Ausbildung mit einem Hochschulstudium zu vereinen.

Die Studierenden schließen einen dreijährigen Studien- und Ausbildungsvertrag mit einem Dualen Partner ab.
Im Fachbereich Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen sind die Dualen Partner meistens Wirtschaftsprüfungs- und Steuerkanzleien zum Beispiel Schüssler § Partner. Hier sind die Studierenden wie Auszubildende angestellt und werden auch ähnlich monatlich vergütet.

Während des Studiums wechseln sich die Theoriephasen an der DHBW Mosbach und die Praxisphase im Ausbildungsbetrieb etwa alle drei Monate ab. Das Studium vermittelt fundierte Kenntnisse im Bereich der praxisorientierten Steuerlehre, des betrieblichen Rechnungswesens und der betrieblichen Finanzen. Die Basis hierfür bildet eine konsequente betriebswirtschaftliche Ausrichtung der Studieninhalte. Leitlinie ist ein Fünf-Säulen-Konzept, das das Studium wie folgt strukturiert:
• Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
• Unternehmensrechnung und Finanzen
• Betriebswirtschaftslehre
• Recht
• Ergänzungsfächer
Die Studierenden erwerben tiefgehende Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre, des nationalen und internationales Rechnungswesens, des Prüfungswesens, der Steuerung von Finanzprozessen sowie der rechtlichen Rahmenbedingungen unternehmerischer Tätigkeiten. Ergänzungsfächer schulen die Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz.
Im Praktischen Teil der Ausbildung werden Lerninhalte vertieft und umgesetzt.
Der Studienabschluss ist der Bachelor of Arts.
Zugangsvoraussetzung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Hochschuleignung durch den Studienfähigkeitstest bei Fachhochschulreife und für beruflich Qualifizierte.

„ Das Duale Studium hat für unseren Berufszweig nur Vorteile“ so Manfred Schüssler Wirtschaftsprüfer, Steuerberater „der Absolvent ist nach dem Ende der Ausbildung gleich als vollwertiger Mitarbeiter einsetzbar. Wie der Steuerfachwirt wird der Bachelor of Arts im – Fachbereich Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen-  nach nur drei weiteren Jahren Berufserfahrung zur Steuerberaterprüfung zugelassen.“

 


Herzlichen Glückwunsch Herr Steuerberater Torsten Büdel

Der Präsident der Steuerberaterkammer Herr Günther Fischer überreicht die Urkunde. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach abgeschlossener Ausbildung und Tätigkeit als Bankkaufmann begann Herr Büdel im Oktober 2003 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Schwerpunkt des Studiums war der Bereich Rechnungswesen und der Bereich Steuern. Ende 2008 schloss er das Studium als Diplom-Kaufmann erfolgreich ab. Mit dem Studium und den gewählten Schwerpunkten legte Herr Büdel den Grundstein für das langfristige Ziel Steuerberater zu werden.
Im Anschluss an das Studium wurde die Vorbereitung auf den Steuerberater durch die erforderliche praktische Tätigkeit weitergeführt. Nach der Tätigkeit in einer größeren Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft arbeitete Herr Büdel ab dem 1.1.2012 in unserer Kanzlei. Hierbei hat Herr Büdel sein Ziel nie aus den Augen verloren und sich durch Wochenendkurse fortgebildet. In Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen besuchte Herr Büdel Kurse von AWS Arbeitskreis für Wirtschafts- und Steuerrecht, Lehrgangswerk Haas, Steuerrechts-Institut Knoll und ECONECT/hemmer Steuerfachschule.
Anfang Oktober 2013 wurde es ernst. Das schriftliche Beraterexamen stand an. Jetzt war zu beweisen, dass das erlernte Fachwissen auch entsprechend angewendet werden kann.
Nach Abschluss der schriftlichen Prüfung begann das Warten auf die Ergebnisse. Am 16. Januar 2014 stand fest: die schriftliche Prüfung wurde erfolgreich bestanden. Nun galt es sich auf die mündliche Prüfung vorzubereiten. Nach 14 anstrengenden Vorbereitungstagen und kurzen Nächten fand diese statt. Aufgrund seiner erworbenen fachlichen Kenntnisse und der Unterstützung in der Vorbereitung durch Kollegen und besonders durch die Familie wurde auch die mündliche Prüfung erfolgreich abgeschlossen.
Herr Büdel wurde am 7. März 2014 von der Steuerberaterkammer Hessen zum Steuerberater bestellt.
Zu diesem Erfolg gratulieren wir ganz herzlich und freuen uns, ihn weiterhin als kompetenten und zuverlässigen Mitarbeiter und Kollegen an unserer Seite zu haben.


Wir gratulieren zum Steuerberater

 

 

Alles begann am 01. August 2000 in unserer Kanzlei. Herr Reidelbach startete mit seiner Ausbildung zum Steuerfachangestellten, die er im Januar 2003 erfolgreich abgeschlossenen hat. Doch dies sollte noch lange nicht der letzte Erfolg in seinem Berufsleben sein. Drei Jahre später wurde die Fortbildung zum Steuerfachwirt in Angriff genommen. Im März 2007 hieß es dann: Prüfung zum Steuerfachwirt bestanden! Bis dahin war es schon ein harter Weg, doch Herr Reidelbach ließ sich von nichts und niemanden von seinem großen Ziel abbringen. Er wollte Steuerberater werden.

Ab Januar 2009 wurde dann langsam auf dieses Ziel hingearbeitet. Herr Reidelbach besuchte sämtliche AWS Kurse zur Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung. Knapp zwei Jahre später, im Oktober 2010, kamen alle Prüflinge ins Schwitzen. Die schriftlichen Prüfungen standen an und es galt das richtige Wissen bei den richtigen Fragen abzurufen.

Nachdem diese Hürde geschafft war, fand im Frühjahr 2011 die mündliche Prüfung statt. Nicht nur das Daumendrücken der Mitarbeiter, sondern und vor allem auch sein Ehrgeiz und seine guten fachlichen Kenntnisse haben schließlich zum Erfolg geführt. Herr Reidelbach wurde am 18. April 2011 von der Steuerberaterkammer Hessen zum Steuerberater bestellt.

Zu diesem Erfolg gratulieren wir ganz herzlich und freuen uns ihn weiterhin als kompetenten und zuverlässigen Mitarbeiter an unserer Seite zu haben.